Chinawoman

Chinawoman

Die Songs von Chinawoman haben filmische Größe. Zwischen Post-Punk-Minimalismus und europäischen Chansonballaden, zwischen Selbstmord-Surfmusik und bombastischen Refrains mit melancholischen Inhalten ist diese Musik dekadent und dramatisch. Unterlegt von Synthstreichern aus dem Analogzeitalter singt sie mit dunkler Stimme über die großen Gefühle, über Untreue und das Individuum im Strudel persönlicher Beziehungen.
Chinawoman wuchs als Tochter einer Ballerina aus Kirow und eines Ingenieurs aus Leningrad in Toronto auf. Ihre ersten Erfolge feierte sie in den kleinen Clubs der Stadt. Seit sie im Jahr 2010 nach Berlin übersiedelte, spielt sie vor ausverkauften Hallen und ist Headliner von Festivals in Deutschland und Polen, Moskau und St. Petersburg. Ihre Musik nimmt sie noch immer selbst als Schlafzimmerpop auf und bewahrt so die Intimität und persönliche Vision der Songs. Ihre Auftritte hingegen haben deutlichen Showcharakter und eine eigens zusammengestellte Band für das volle Konzerterlebnis.

Eintritt: 7€

Samstag 24. 10. 21:00
Leipziger Str. 61–62, Halle (Saale)